Wilde Kost - Essbare Wildpflanzen & alte Gemüsesorten Wilde Kost Grafik Ferienwohnung Bioland Logo DE-ÖKO-006 Feinheimisch Logo Wilde Kost Wilde Kost - Traktor Wilde Kost - Hofladen Wilde Kost - Tomatenvielfalt

Wilde Kost - Essbare Wildpflanzen und alte Gemüsesorten

Die Gärtnerei "Wilde Kost" ist auf traditionelle Gemüsesorten und essbare Wildpflanzen spezialisiert. Wir haben uns zur Aufgabe gemacht, die Vielfalt an Geschmacksnoten und Aromen, die frühere Hausgärten boten und die uns die Natur am Wegesrand bietet, wieder für Menschen zugänglich zu machen.

WildeKost

Der Bedarf an Jungpflanzen und Pflanzgut war in der letzten Saison sehr hoch. Wir sind froh, dass so viele alte und neue Gartenfreunde zu Uns gefunden haben! Wir haben uns entschlossen in diesem Jahr wieder Pflanzkartoffeln, Steckzwiebeln und natürlich Jungpflanzen für die Selbstversorgung hier in Blunk ab Hof anzubieten. Wir wünschen allen einen guten Start in die Gartensaison...

Solidarische Landwirtschaft

Sich die Ernte teilen - die Solidarische Landwirtschaft ist ein Modell, dass Teilhabe schafft. Seit  Juni 2014 ist die Gärtnerei Wilde Kost als Solidarische Landwirtschaft (SoLaWi) organisiert. Die Mitglieder der SoLaWi unterstützen uns wetter- und wettbewerbsunabhängig durch ihren monatlichen Beitrag. Und können sich dafür an Salaten, Gemüse und Obst nehmen was Sie brauchen.  Die Lebens-Mittel gewinnen wieder ihren Wert zurück.

Erreichbarkeit

Gerne nehmen wir Ihre Fragen per Mail info@wilde-kost.de entgegen.

Telefonzeiten könne wir aus personellen Gründen leider nichtmehr anbieten. Sie können gerne eine Nachricht auf unserem AB hinterlassen: 04557 981718.

Abholzeiten für SoLaWi-Mitglieder


von März bis einschließlich Oktober:
dienstags 10-18 Uhr
freitags 10-18 Uhr

von November bis einschließlich Februar:
dienstags 11-18 Uhr
freitags 11-18 Uhr

Aktuelles


Wintertreffen der Solidarischen Landwirtschaft

Es istit ein Präsenztreffen am 30.01.22 geplant, alternativ gibt es wieder Winter-Gespräche.


24.09.2021: Legen des SoLaWi-Mandala zum Ernte-Dank ab 16 Uhr

Tag und Nacht halten sich die Waage. Jetzt ist die Zeit der Dankbarkeit. Alles reift und die Vielfalt an Farben freut die Seele. Wer Lust und Zeit hat, ist eingeladen mit uns ein Ernte-Dank-Mandala zu legen. Danach gibt es Schnippelsuppe vom Drei-Bein-Kochtopf. Bitte bringt Materialien für das Mandala mit, gerne auch Schnippelgemüse für die Suppe. Interessierte und Gäste sind herzlich willkommen!